Sie sind hier: Startseite > schrittezudir-Methode

verschiedene Aufstellungenarten

Die „Dynamischen Aufstellungen nach Peter Reiter® - Heilung durch die Macht der Liebe“ sind ein neues, dynamisches, sehr wirkungsvolles therapeutisches Verfahren, das Elemente der Mystik und Spiritualität mit moderner Psychologie verbindet.

Hierbei werden die für ein Problem relevanten unbewussten, verborgenen psychischen Faktoren,Inhalte und Gefühle aufgedeckt, durch Stellvertreterpersonen repräsentiert und diese dann aufgestellt. Die Fokusperson begibt sich anschließend auf eine intensive Reise von einem Stellvertreter zum nächsten. Dies braucht Bereitschaft und Mut, denn im Verlauf dieser Reise
werden alle Faktoren des Problems - so auch eigene Schattenanteile - konfrontiert, gefühlt, versöhnt und integriert. Wichtigste Voraussetzung aber ist die Bereitschaft, sich mit der göttlich-universellen Energie der Liebe zu verbinden, die als hochschwingende Kraft in der Lage ist, alte Verletzungen, Blockierungen und alles Negative zu heilen. Dann geschieht Heilung, und umfassender Friede und tiefe Freude stellen sich ein.

Auch die Stellvertreter gehen dabei durch tiefe emotionale Heilungs- und Integrationsprozesse.

Ursprünglich entwickelt von Dr. Chuck und Lency Spezzano


In den Freien Aufstellungen kann mit Hilfe der ‚Stellvertreter' eine Problematik gezielt aufgestellt und somit wiederholt werden. Sie haben somit die Möglichkeit, zu experimentieren, nachzufragen und nach besseren Gleichgewichten und Lösungen zu suchen. Die aufstellende Person kann ihre Aufstellung in ihrer Art,Weise mit beeinflußen und die Personen die Sie dafür braucht aussuchen-
Dabei können Sie auf Ihren Wunsch hin als aufstellende Person vom Moderator/von der Moderatorin und der gesamten Gruppe achtungsvoll beraten und begleitet werden.

Die Eigenverantwortung: … ist für das Freie Aufstellen eine wichtige Voraussetzung, weil dadurch die Grenzen der Teilnehmer, insbesondere der aufstellenden Person nicht ungewollt überschritten, sondern geachtet werden. Die Eigenverantwortung bietet einen Selbstschutz sowohl für die aufstellende Person als auch für die Stellvertreter und Zuschauer. Bei den Freien Aufstellungen zeigt sich durch die Eigenverantwortung immer wieder, dass sie nur so intensiv sind, wie es für die aufstellende Person selbst stimmig ist. Lösungen zeigen sich nur so weit, wie sie tragbar sind. Für die Stellvertreter erleichtert sowohl die Eigenverant- wortlichkeit als auch die freie Aufstellungsform den Umgang mit den übernommenen Rollen.

Das Achten der Grenzen ist beim Freien Aufstellen sehr wichtig, da sonst die Eigenverantwortung und somit der Selbstschutz der Teilnehmer und des/r ModeratorIn nicht mehr gegeben ist.

Suchen nach

Allgemein