Sie sind hier: Startseite > Feedbacks

Feedbacks

Hallo Beate, hallo Jos

ein herzliches Dankeschön an Euch beide. Was für wichtige Schritte! Ich sehr sehr froh , das mein inneres Konzept endlicham Licht ist und das es letztlich um die Liebe geht. Nicht auszudenken wie mein Weg ausgesehen hätte , wenn das so weiter gegangen wäre.
Danke Gerdi K.

Hallo Jos,gestern war es umwerfen für mich. Ich bin voller Dankbarkeit.
Uschi B.

Und nochmals vielen Dank, daß wir die Schrittearbeit mit Euch erleben dürfen.
Ich hatte wieder mal am Mittwoch den direkten Vergleich, als ich da abends als Teilnehmer in der ......-Gruppe war. von der ich mir Unterstützung beim Umgang mit der hohen Sensibilität und offenen Wahrnehmung erhoffte. In dem direkten Vergleich leuchtet mir Euer Ansatz mit der Liebe ein, und alles ist eins, und dann braucht es eben doch keine Abgrenzung sondern Integration .
Astrid M.

Ich möchte euch hiermit nochmals danken für alles was ich durch euch erfahren und erleben durfte.
möchte nicht namentlich genannt werden.

Hallo ihr zwei,

eines muss ich euch schon lassen: eure letzte Aufgabe gestern Abend war ganz schön schlau, doch unser Ego braucht solche „Tricks“ wohl, um entlarvt zu werden. Inzwischen weiß ich auch, warum ich mit gar keiner meiner Antworten wirklich einverstanden war …

Bis zum nächsten Mal ganz liebe Grüße, Dorothea

Hallo Beate, lieber Jos

vielen Dank nochmal für deine liebevolle und konsequente Begleitung auf meinem Weg, mein Leben zu nehmen. Ich spüre ganz deutlich, das war etwas ganz ganz Wichtiges. Ich bin immer noch am Verdauen und ausruhen und dazu nehme ich mir heute Zeit.
Alles Gute und weiter viel Freude!
Deine Susanne

Hallo Jos und Beate,

ich habe es leider noch nicht geschafft, eine Referenz zu schreiben,
dafür wollte ich Euch zumindest rückmelden, wie wirkungsvoll der letze Schritte-Abend war – welche Nebenwirkungen er hatte:

ich hatte ja meinen Satz „ich kann nichts“ (mit der Kettenreaktion:… und deshalb komme ich nicht ins tun, damit keiner mich als Hochstapler erkennt und ich nicht als Versager dastehe blablablablablabla …) für ungültig erklärt und raus kam neu: „ich verfüge über das notwendige Wissen und kann es jederzeit anwenden“ was mir immer noch dauernd wie ein Mantra durch den Kopf geht.

Ich fühle mehr Selbstvertrauen, kam damit auch besser mit der Situation klar, dass Dieter ja an dem Abend mit den Nerven so am Ende war, dass er weinend auf dem Sofa saß und sich am nächsten Tag für 1,5 Wochen krankschreiben ließ. Nun bekommt er erst mal Ritalin und sucht sich weitere Unterstützung – beinahe wäre er auch zu Euch gekommen, aber nun hat er schon mehrere ganz unterschiedliche Expertenmeinungen und will nicht noch die x-te Anlaufstelle nutzen.

Um es kurz zu machen: die überraschende Nebenwirkung des letzen Abends war, dass ich ab Mittwoch keine Lust mehr auf Süßigkeiten und Alkohol hatte. Nach hohem Schokoladenkonsum von 1 Tag auf den anderen damit aufhören konnte, und auch das gelegentliche Bier oder Glas Wein mich jetzt auch gar nicht mehr anmacht. Ich fühle mich „clean“ und möchte diesen Zustand gerne so halten. (d.h. gestern gab’s die erste Schokolade, aber ohne den sonst folgenden Anfall von ganze Tafel essen)
Bin fasziniert.

Danke für Eure Arbeit. Ich erlebe Euch stets sehr authentisch, Danke fürs teilhaben lassen an Eurer Entwicklung, an den Zweifeln und den neuen Erkenntnissen , an der Welle, an Eurer Arbeit, die die Summe Eurer vielen Erfahrungen ist und mich bei Euch sicher aufgehoben fühlen lässt.

Herzliche Grüße

Astrid

Suchen nach

Allgemein