Sie sind hier: Startseite

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN:
Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Institut für Weiterentwicklung und Gemeinschaft und deren Mitglieder und dem Seminarteilnehmer gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Die Teilnahme an den Seminaren ist freiwillig. Mit der Anmeldung weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass Sie für Ihr Handeln innerhalb und außerhalb der Gruppe die volle Verantwortung übernehmen und Seminarleitung, Veranstalter und Gastgeber von Haftungsansprüchen freistellen.

Er/sie verpflichtet sich, über Kursinhalte sowie Berichte und Erlebnisse Dritter zu schweigen. Diskretion ist ein wichtiger Garant des persönlichen Schutzes der Teilnehmer/innen.

Wir weisen darauf hin, dass unsere Seminare keine medizinischen oder psycho-therapeutischen Behandlungen ersetzen können. Wer sich in Therapie befindet, muss rechtzeitig mit seinem Therapeuten und uns klären, ob sie/er am Seminar teilnehmen kann. Der/die Teilnehmer/innen verpflichten sich zu einem vertraulichen Umgang mit allen Informationen in Bezug auf den Gruppenprozess und die Teilnehmer/innen.

Fälligkeit und Zahlung

a) Der Veranstaltungpreis oder Seminarpreis ist vor dem Beginn eines Seminars fällig und ist unter Angabe von Verwendungszweck, Name oder Rechnungsnummer auf das Konto des Instituts für Weiterentwicklung und Gemeinschaft zu überweisen.

b)Bei begrenztem Platzangebot entscheidet der Zahlungseingang. Besucht ein/e Teilnehmer/in nur teilweise die Veranstaltung, wird keine Ermäßigung gewährt. Bei Nichterscheinen oder Ausschluss ist die volle Kursgebühr zu entrichten. Schadensersatzansprüche kann ein/e Teilnehmer/in nicht herleiten.

c) Für jede Zahlung erhält der Teilnehmer eine Rechnung – auf Wunsch vorher – oder bei der Veranstaltung mit der in Deutschland gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Mit Eingang der Zahlung auf dem Konto des Instituts für Weiterentwicklung und Gemeinschaft ist der Seminarplatz reserviert.

Rücktritt und Wiederruf:

Ein Widerruf der Anmeldung muss ebenfalls schriftlich erfolgen und ist jederzeit möglich. Sie muss jedoch vor Beginn des Seminars erfolgen. Im Falle eines Widerrufs - bis 3 Wochen vor Seminarbeginn wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 15% der gesamten Seminarkosten erhoben. Bei Rücktritt bis eine Woche vor Seminarbeginn ist die Hälfte der Kursgebühr fällig. Danach ist die gesamte Seminargebühr zu bezahlen, oder eine Ersatzperson zu stellen. Bereits gezahlte Seminargebühren werden unter Abzug der Stornogebühr wieder zurück überwiesen. Nach Rücksprache mit uns, kann die einbehaltene Seminargebühr gutgeschrieben werden und für die Teilnahme an einem anderen Seminar verwendet werden. Bei späterer Absage, Nichterscheinen oder Abbruch des Seminars wird die volle Seminargebühr und evtl. Ausfallgebühren von Seiten des Seminarhauses fällig. Sollten wir absagen müssen, erhalten Sie selbstverständlich alle Zahlungen zurück. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Änderungen und Absage durch den Veranstalter

Der Seminarveranstalter ist berechtigt Seminare abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall zurückerstattet, oder auf Wunsch gutgeschrieben für Ersatzveranstaltung. Etwaige Drittkosten werden nicht erstattet.
Wir behalten uns vor, im Dringlichkeitsfall (Krankheit etc.) von unserer Seite fachlich qualifizierten Ersatz des / der Trainer zu stellen oder ggfls. Ersatztermine zu finden.

Haftung und Verantwortung

Die Seminare/Workshops beinhalten das Ziel, die Teilnehmer über natürliche Vorgänge aufzuklären und gelten als generelle Information für bewusstseinserweiternde Möglichkeiten. Das Seminar beinhaltet einen relativ neuen Zugang zu gesundheitlichen, persönlichen und wirtschaftlichen Themen und die zu erwartenden Ergebnisse sind noch nicht alle erforscht oder wissenschaftlich bewiesen. Die Verantwortung für alle Folgen von menschlichen Bewusstseinsprozessen, obliegt ausschließlich dem einzelnen Menschen selbst. Wenn hinderliche physikalische, emotionale, mentale oder spirituelle Energien neutralisiert und transformiert werden, kann sich die persönliche gesundheitliche Situation, die entsprechende Ausstrahlung und Anziehung verändern und das Bewusstsein wachsen. Für mögliche Veränderung der aktuellen Lebenssituation trägt das Institut für Weiterentwicklung und Gemeinschaft keine Verantwortung.

Der experimentelle Workshop ist eine Anwendung mit Transformationstechniken und keine Behandlung im medizinischen Sinne. Es werden keine Diagnosen gestellt und keine Symptome, gesundheitliche Probleme oder Krankheiten behandelt. Im Krankheitsfalle sollten Sie einen Arzt oder Therapeuten aufsuchen. Es liegt in jedem Falle in Ihrer eigenen Verantwortung medizinische Anordnungen mit Ihrem Therapeuten abzusprechen.

Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und erkenne sie an.

Bitte – ankreuzen auf dem Anmeldeformular nicht vergessen!

Suchen nach

Allgemein